zurück

 
26.11.2020
SHBV-Wettkampf- und Spielbetrieb bis zum 31.01.2021 weiter ausgesetzt

Um in diesen unsicheren Zeiten ein wenig Planungssicherheit zu geben, hat das SHBV-Präsidium am 25.11.2020 beschlossen, den Wettkampf- und Spielbetrieb vorerst weiter bis zum 31.01.2021 auszusetzen. Ob und wann der Trainingsbetrieb in den Vereinen im Rahmen der Landesverordnung aufgenommen werden kann, liegt dabei im Ermessen der Vereine.

In der Punktspielrunde wird nach aktuellen Planungen nur die Hinrunde ausgetragen. Die bisher gespielten Spiele verbleiben in der Wertung und ab dem Wochenende 20./21.02.2021 bis Ende April werden die restlichen Punktspiele angesetzt. Jeder Verein sollte sich bereits um Hallenzeiten bemühen und diese bis zum 15.01.2021 an den jeweiligen Staffelleiter senden, damit der Spielplan für die verbleibenden Spiele erstellt werden kann. Es wird versucht, dass im Februar 1 bis 2, im März 2 bis 3 und im April die restlichen Spiele angesetzt werden. Jeder Verein sollte zusätzlich auch Ersatzspieltage (möglichst spät in der Saison) reservieren und dem Staffelleiter melden, damit ggf. Spiele verlegt werden können. 

Für den Wechsel von Spielern zwischen den Vereinen (SpO § 8.2) und evtl. weitere Punkte der SpO werden Ausnahmen geschaffen. Dieses wird Anfang des Jahres den Vereinen kommuniziert.

Die anstehenden LEM O19 werden in den Mai 2021 verlegt und für die LEM U22 und O35 werden die Gespräche gerade geführt, in welchem Rahmen eine Austragung oder Verlegung möglich ist.

Die NDEM O19 der Gruppe Nord wurden bereits abgesagt, inwieweit die anderen Turniere (NDEM U22/O35 und DEM O19/U22/O35) stattfinden, verschoben oder abgesagt werden, bleibt abzuwarten.

Soweit für euch zur Kenntnis die aktuelle Planung des Präsidiums. Ob diese realistisch ist, oder der Corona-Virus uns erneut einen Strich durch die Planung macht, können wir Ende Dezember/Anfang Januar sehen. Bis dahin bleibt bitte alle gesund.

Thomas Wulf, SHBV-Präsident