zurück

 
09.11.2018
BRT U11 bis U17 2018 Bezirk Süd: Bericht, Ergebnisse und Fotos aus Berkenthin

Das Bezirksranglistenturnier der Jugend im Bezirk Süd wurde in der nagelneuen Sporthalle vom TSV Berkenthin ausgetragen. Vorab schon einmal einen ganz herzlichen Dank an den Ausrichter, der auch zusammen mit freundlichen Helferinnen vom Krummesser SV die Cafeteria stellte. Ich hoffe, dass wir in Zukunft öfter in Berkenthin gastieren dürfen. Ein weiterer Dank gilt dem Turnierleiter, Moritz Naß, der wie gewohnt mit sicherer Hand das Turnier über die Bühne brachte. 
 
Nicht ganz so euphorische Nachrichten gibt es in Bezug auf die Teilnehmerzahlen zu vermelden. Wir stellen ja schon seit geraumer Zeit einen Rückgang der Teilnehmer an den Jugend-Turnieren fest. Bei dem Turnier in Berkenthin wurde leider der vorläufige Tiefpunkt erreicht. Waren es im Februar dieses Jahres noch 71 Mädchen und Jungen, die sich zum Bezirksranglistenturnier in Lübeck einfanden, sank die Teilnehmerzahl jetzt auf 60. Bei den insgesamt 17 Wettbewerben, die ausgetragen wurden (im ME U11 und im Mädchendoppel U11 waren überhaupt keine Teilnehmer am Start), gingen somit durchschnittlich nur 3,5 Teilnehmer/innen in den jeweiligen Wettbewerben an den Start. Ein Grund für die ernüchternden Zahlen ist mit Sicherheit die Flut an Turnieren im laufenden Jahr, die dem Umstand geschuldet ist, dass der Turnierplan des SHBV an den Turnierplan vom DBV angepasst wird.   
 
Jetzt aber endlich zum Turniergeschehen. Insgesamt gingen 60 Jungen und Mädchen aus 11 Vereinen an den Start. In insgesamt 116 Spielen wurden die jeweiligen Ranglistenplätze ausgespielt. Erfolgreichster Verein war der BSV Kisdorf, der insgesamt 8 Ranglistensieger stellt. Auf Rang 2 folgt der Möllner SV mit 6 Ranglistensiegern vor dem TSV Schwarzenbek mit 5 Ranglistensiegern. Nimmt man die zweiten und dritten Plätze hinzu, wird die Dominanz vom BSV Kisdorf noch deutlicher. Insgesamt standen 22 Kisdorfer auf dem Treppchen. An dieser Stelle sei auch ein Lob an die Jugendarbeit des BSV Kisdorf gestattet. Mit respektablen Abstand folgt der TSV Schwarzenbek mit insgesamt 13 Podiumsplätzen, der traditionell bei den Jüngsten gute Nachwuchsarbeit leistet. 
 
Erfolgreichste Einzelsportler waren Frederik Pfefferkorn vom SV Henstedt-Ulzburg und Niklas Wöhlbier vom BSV Kisdorf sowie Alexandra Reimann vom Möllner SV, die in sämtlichen Disziplinen, in denen sie angetreten sind, auch den Titel für sich verbuchen konnten. 
 
Abschließend wünsche ich allen Spielern, die sich aus unserem Bezirk für das 1. Landesranglistenturnier am 24./25.11.2018 in Schwarzenbek qualifiziert haben, viel Glück und Erfolg.

Dirk Gerdes, Jugendwart im Bezirk Süd

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 BRT U11 bis U17 2018 Bezirk Süd: Platzierungen 
 BRT U11 bis U17 2018 Bezirk Süd: Fotogalerie