zurück

 
05.04.2019
BEM U11 bis U17 2019 Bezirk Süd: Bericht und Ergebnisse aus Berkenthin

Am 23. und 24. März 2019 wurden die Bezirksmeisterschaften der Jugend des SHBV im Bezirk Süd ausgetragen. Austragungsort war die bestens präparierte Sporthalle in Berkenthin. Das Positive vorweg. Der Abwärtstrend in Bezug auf die Teilnehmerzahl scheint aufgehalten zu sein. Im Vergleich zu den letzten Bezirksmeisterschaften ist die Teilnehmerzahl nicht weiter gesunken, sondern verharrt auf einem zugegebenermaßen niedrigen Niveau. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass etliche Spieler vom BSV Kisdorf nicht zugegen sein konnten, weil sie an den NDMM U15 im niedersächsischen Nienburg teilnahmen. Besonders erfreulich ist, dass auch Vereine gemeldet haben, die sonst in der Jugendarbeit auf Bezirksebene weniger in Erscheinung getreten sind. So hat der SV Fehmarn die lange Anreise ins Herzogtum Lauenburg nicht gescheut und erste Medaillen für seine Spieler eingefahren. Die ernüchternde Teilnehmerentwicklung insbesondere bei den Kreisturnieren bestärkt den AfJ des Bezirks Süd in der Absicht, es dem Bezirk Mitte gleichzutun und die Turniere auf Kreis- und Bezirksebene zusammenzuführen. Bereits bei dem Bezirksranglistenturnier am 14./15.09.2019 soll dann parallel ein A- und ein B-Turnier gespielt werden. Die Vereine melden dann ambitionierte Spieler für das A-Turnier und weniger ambitionierte Spieler für das B-Turnier. Dadurch werden Berührungsängste von Spielern abgebaut, die sich noch nicht zutrauen, auf Bezirksebene zu spielen. Außerdem ist das Teilnehmerfeld für alle Spieler vielfältiger als auf den Kreisturnieren.

Jetzt aber zum aktuellen sportlichen Turniergeschehen: Insgesamt gingen 69 Mädchen und Jungen an den Start, die in 143 Partien ihre Bezirksmeister ausspielten. Erfolgreichste Vereine waren der BSG Eutin, der TSV Schwarzenbek und der Möllner SV mit jeweils 6 Titeln. Dabei zeigt sich eine Dreiteilung. Bei den jüngsten gibt der TSV Schwarzenbek den Ton an, bei den mittleren Altersklassen der BSG Eutin und bei den älteren der Möllner SV.  
Als erfolgreichste Athletin ist Alexandra Reimann vom Möllner SV zu nennen, die als einzige in allen drei Disziplinen, in denen sie angetreten ist, den Titel für sich verbuchen konnte. Insgesamt 6 Akteure gingen mit jeweils zwei Bezirksmeistertiteln im Koffer nach Hause.

Ein ganz besonderer Dank geht wie immer an die Turnierleitung in Person von Moritz Naß und an das Cafeteria-Team, das für das leibliche Wohl sorgte. Vielen Dank auch an die vielen fleißigen Helfer, die wesentlich mit dazu beigetragen haben, dass das Turnier problemlos über die Bühne ging. Zwar wurden auch bei diesem Turnier zahlreiche Fotos von den Siegerehrungen geschossen, doch leider steht mir kein offizielles Bildmaterial zur Verfügung, das ich beifügen kann. Ich denke aber, dass die Eltern und Betreuer ganze Arbeit geleistet haben, so dass keiner leer ausgeht.

Abschließend wünsche ich allen Spielern, die sich für die Landesmeisterschaften am 25./26.05.2019 in Molfsee qualifiziert haben, viel Glück und Erfolg. Bitte daran denken, dass dort auch die U9er (Jahrgang 2011 und jünger) in den Einzeldisziplinen ihren Landesmeister ausspielen, sofern mindestens 6 Meldungen eingehen, wobei Mädchen und Jungen zusammengefasst werden. Eine Qualifikation hierfür ist nicht erforderlich. Was für die jüngsten gilt, trifft auch für die ältesten zu. Die U19er (Jahrgang 2001 und 2002) sind ebenfalls dazu aufgerufen, für das Turnier zu melden. Hier müssen jedoch sowohl bei den Damen als auch bei den Herren mindestens jeweils 6 Spieler/innen im Einzel meldet sein.

Dirk Gerdes, Jugendwart im Bezirk Süd

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 BEM U11 bis U17 2019 Bezirk Süd: Ergebnisse