zurück

 
28.07.2021
RSL BEC Summer School 2021: Bericht und Fotos aus Slowenien von Péter Zsoldos

Für mich war das Camp eine tolle Erfahrung. Die Unterkunft und auch die Verpflegung war top. Kurzfristig durfte ich Teil des sogenannten Staff-Teams sein. Cheftrainer vor Ort war zum zweiten Mal in Folge Wojciech aus Polen. Stellvertretender Cheftrainer war Craig aus Irland. Beide waren aufgrund ihrer Erfahrungen bestens mit der Organisation eines Camps vertraut und haben uns Newecomer. Weitere Staff-Coaches waren Carla aus Berlin, Peter aus Österreich und Robert aus Estland.

Ich konnte eine Menge neue Erfahrungen und Perspektiven sammeln und sehen, wie unterschiedlich Training sein kann. Ich werde definitive versuchen einiges in mein eigenes Training einzubauen.

Trainiert wurde mit verschiedenen Gruppen und Partner:innen und es war sehr interessant zu sehen, wie die anderen Coaches arbeiten. Ich konnte z.B. Carlas Warm Up beobachten (und einiges abschauen) und darübber staunen, wie viele Ideen Robert hat und wie eindrucksvoll seine Hallenpräsenz ist. Für mich persönlich waren insbesondere die Gespräche mit Peter, über seine Ideen und Sichtweisen, eine wertvolle Erfahrung (ich habe viel gelernt).

Die Kinder haben sich gut benommen und im Training immer ihr bestes gegeben. Nach Start-Schwierigkeiten - meist in Folge der Sprachbarriere - haben die Kinder sich immer besser auf die Situation eingelassen und ich bin mir sicher eine langanhaltende Erfahrung gemacht zu haben. Der Badmintonstandard war in Ordnung aber auch durch verschiedene Levels geprägt.

Unsere Teilnehmer:innen (Alina und Lukas) haben sehr gut und hard trainiert und konnten diese spezielle Woche genießen. Ich freue mich die Berichte der beiden zu lesen.

Euer

Péter Zsoldos

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 RSL BEC Summer School 2021: Bericht und Fotos aus Slowenien von Péter Zsoldos: Fotogalerie